GIS in der Landschaftsplanung   Die Verwendung von Geographischen Informationssystemen (GIS) beschränkt sich in der Landschaftsplanung heute noch weitestgehend auf Datendigitalisierungen und elementare Analysen auf der Grundlage von attribut- oder lagespezifischen Objektselektionen über Abfragemanager und die analytische Verwendung von einfachen Verschneidungsverfahren (Geoprocessing). Noch ungenutztes Potential von GIS Das Potential von GIS liegt demgegenüber aber in der Anwendung als analytisches Werkzeug, mit dem aus bestehenden Daten mit Hilfe von GIS- spezifischen Technologien und Verfahrensweisen neue räumliche Informationen bzw. sekundäre Geodaten gewonnen werden können.
© 2013 by www.digitale-landschaftsplanung.de